Bericht von Christoph Vogl.

Am 21., 22. und 28. September fand in Moosburg das Modul II des Wasserretter Lehrgangs statt. Die Vormittage wurden jeweils bei einer Theorieeinheit verbracht, die Nachmittage waren den praktischen Übungen im Wasser gewidmet. Es wurden viele Themen behandelt, zunächst Organisationskunde, Sicherheitsaspekte und Einsatztaktik. Später die Ausrüstung eines Wasserretters sowie die Rettung und der Transport mit einem Motorrettungsboot. Verunglückte Taucher wurden aus einigen Metern Tiefe an die Oberfläche gebracht und deren Erstversorgung besprochen. Am Abschlusstag fand dann eine größere Übung statt bei der sich auch die Johanniter beteiligten, da neben der Wasserrettung auch die Zusammenarbeit mit dem Landesrettungsdienst trainiert wurde. Das Szenario beinhaltete eine Gruppe stark alkoholisierter und unter Drogeneinfluss stehender Jugendlicher, welche in einem Boot die Isar entlang trieben. Felsenfest davon überzeugt, absolut fahrtüchtig zu sein, half ihnen leider auch nicht zu bemerken, dass einer von Ihnen bereits über Bord gegangen war und bewusstlos am Ufer lag. 

Die Ortsgruppe Neufahrn war mit drei Teilnehmern, Alexander Behr, Adrian Eibl und Christoph Vogl, vertreten.

Der Lehrgang wurde von allen Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen. Modul III und IV, mit denen der Wasserretter komplettiert wird, folgen voraussichtlich im Frühjahr und Hebst 2020.

Schreibe einen Kommentar